Verfasst von: marcelnakoinz | 1. Oktober 2014

Für eine Hand voll Euros

Rosige Aussichten auf den Arbeitsmarkt

„Schau, da ist wieder so einer“, munkeln die Leute im Vorrübergehen. Hinter dem Schaufenster steht einer von drei Millionen deutschen Arbeitslosen. In Siegespose lässt er seine Muskeln spielen und setzt sein verzweifeltes Gewinnerlächeln auf. Wie jeden Tag bietet er seine Waren feil, seine Kern- und Problemlösekompetenzen, seine Teamfähigkeit, seine IT-Kenntnisse, selbst seine auf mein Unternehmen zugeschnittenen Hobbys und Wünsche – schlicht seine ganze Existenz. Ganz so, wie eine möglichst schmackhafte Wurst unter dem Rotlicht des Fleischers. Wie erbärmlich.

Seit Wochen verstopft er mein Postfach mit belanglosen E-Mails und möchte ein Jahr kostenfrei bei mir Probearbeiten. Nur ein Jahr! Was für eine Frechheit. Und das obwohl er mit 25 Jahren noch kein eigenes Unternehmen gegründet und keine 26 Jahre Auslandserfahrung hat, nur fünf Sprachen fließend spricht und gerade einmal zwei lächerliche Doktortitel vorweisen kann. Was denkt er nur von uns? Wir sind kein x-beliebiges Busfahrunternehmen. Ich werde ihm wieder eine Antwort schreiben müssen, die mit „Wir haben Ihre Bewerbung eingehend geprüft“ beginnt, obwohl wir beide wissen dürften, dass das nicht stimmt.

Aber was erwarten Sie auch, wenn Sie sich in einen Schaukasten zusammen mit solchen überzeugend vollbusigen Schönheiten stellen? Gewöhnen Sie sich besser schnell daran mein Herr. Die Welt des Arbeitsmarktes ist so kalt, wie das Weltall. Hier hört Sie ganz sicher niemand schreien.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: